Frühling
5 5

Spargel Ravioli

Ravioli, Pasta, Spargel, Betty Bossi, Schablone

03.05.2022

Gib meinem Rezept einen Stern
[Gesamt: 5 Durchschnitt: 5]

Aktuell ist wieder Spargel Saison – nicht verwunderlich also, dass ich momentan häufig in der Küche experimentiere, um Köstlichkeiten wie die Spargel Ravioli mit euch teilen zu können!

Ich bin ein grosser Fan regionaler und saisonaler Produkte und freue mich daher unwahrscheinlich, wenn im Frühjahr die verschiedensten Pflanzen bereit zum Ernten sind. Meine Gerichte passe ich häufig daran an, weswegen bei mir in den ersten Monaten des neuen Jahres neben Bärlauch und Rhabarber auch Spargel des Öfteren auf dem Speiseplan steht. 

Ravioli, Pasta, Spargel, Betty Bossi, Schablone

 

Spargelkreationen

Für mich ist Spargel aus einer ausgewogenen und gesunden Frühlingsküche nicht mehr weg zu denken und ich habe das Gefühl, dass es mittlerweile vielen Menschen so geht. Das Gemüse ist super gesund und extrem vielseitig, weswegen es sich in die verschiedensten Rezepte einbauen lässt. 

Neben frischen Spargelsalaten, Spargel als Topping auf Pizza und Co. und dem puren Gemüse mit Kartoffeln oder anderen leckeren Beilagen ist auch die Kombi aus Pasta und Spargel für mich eine unglaublich tolle Kreation. 

Durch die Auswahl zwischen weissem und grünem Spargel habt ihr zudem eine weitere Komponente, die ihr flexibel je nach Geschmack anpassen könnt. Ich persönlich liebe vor allem grünen Spargel und freue mich daher doppelt über das äusserst vitaminreiche, kalorienarme und einfach köstliche Gemüse. Für mich stand also ausser Frage, dass ein Spargelrezept mit Pasta unbedingt die grüne Variante enthalten musste!

Ravioli, Pasta, Spargel, Betty Bossi, Schablone

Ravioli, Pasta, Spargel, Betty Bossi, Schablone

 

Lifehack: Raviolischablone

Immer wieder entdecke ich Dinge, die ich gerne schon früher gefunden hätte. Gerade im Bereich der Küchengeräte gibt es heutzutage unzählige Helfer, die mir das Leben als Hobbyköchin erleichtern. Meine neueste Entdeckung ist eine sogenannte Raviolischablone, die – wie der Name schon sagt – die selbstgemachten Teigtaschen in wunderschöne Form bringt.

Dieser unglaublich tolle Timesafer stammt mal wieder von meinem geliebten Shop Betty Bossi. Bestimmt habt ihr bei meinen Rezepten schon von dem Unternehmen gelesen. Bei Betty Bossi bekomme ich seit Jahren alle Koch- und Backutensilien, die ich benötige und finde immer wieder neue Schätze für meine Küche. 

Wenn ihr schon mal selbst Ravioli zubereitet habt, wisst ihr, dass ihr dafür Zeit, Geduld und Fingerspitzengefühl braucht. Auch wenn sich die Teigtaschen von Hand formen lassen, würde ich nie wieder auf die Ravioliform von Betty Bossi verzichten! Mit ihr werden die Nudeln super schnell und einfach in Form gebracht und befüllt. Nach wenigen Handgriffen habt ihr eine komplette Portion Ravioli zubereitet. Für mich ein wahrer Gamechanger wenn es um selbstgemachte Pasta geht und daher unbedingt ein Must-Have für jeden Nudel-Fan!

Ravioli, Pasta, Spargel, Betty Bossi, Schablone

Ravioli, Pasta, Spargel, Betty Bossi, Schablone

 

Spargel Ravioli

Falls ihr noch nie Spargel mit Pasta kombiniert oder Nudeln selbst gemacht habt, lasst euch auf keinen Fall abschrecken. Der Geschmack wird für sich sprechen und die Zubereitung ist dank der Raviolischablone von Betty Bossi wirklich kinderleicht!

Pasta-Vorbereitungen

Zuerst beginnt ihr mit einem klassischen Nudelteig. Dafür vermengt ihr Weissmehl, Hartweizengriess und Eier miteinander. Gebt Olivenöl und Salz dazu und verknetet alles für etwa 10 Minuten mit der Hand zu einem geschmeidigen Teig. Lasst diesen dann unter einem nassen Tuch für etwa 30 Minuten ruhen.

Währenddessen macht ihr euch an die Raviolifüllung. Dafür rüstet ihr euren Spargel und schneidet ihn in etwa 2 – 3 cm grosse Stücke. Lasst die Spargelspitzen dabei etwas länger. Die Spargelabschnitte und die Schale unbedingt auch aufheben und in einer Schüssel beiseite stellen! 

Gebt 150g des Spargels ohne Spitzen gemeinsam mit der Hälfte des Ricotta, einer Knoblauchzehe sowie etwas Salz und Pfeffer in einen Mixer und püriert alles gemeinsam zu einer feinen Masse. Mischt dann den restlichen Ricotta vorsichtig unter und stellt die Raviolifüllung bereit.

Bereitet euren Teig für die Nudeln vor, indem ihr etwas Mehl auf eurer Arbeitsfläche verteilt und den Teig darauf mit einem Nudelholz flach ausrollt. Alternativ könnt ihr auch eine Nudelmaschine verwenden, stellt dabei etwa Stufe 5-6 ein. Sobald auch euer Teig die gewünschte Dicke hat, geht es ans Formen und Befüllen.

Produktion der Ravioli

Hier kommt die Betty Bossi Ravioliform zum Einsatz. Ich erkläre euch kurz, wie ihr diese verwendet:

  1. Legt die Raviolischablone mit der gewünschten Seite nach oben auf die Arbeitsfläche und bemehlt sie leicht. Legt den Pastateig mit der einen Hälfte auf die Raviolischablone und platziert die transparente Füllhilfe auf dem Teig.
  2. Gebt die Hälfte der Spargelfüllung in die vorgegebenen Löcher der Füllhilfe. Verstreicht die Masse dann mit einem Schaber, sodass die einzelnen Ravioli-Vertiefungen sauber und gleichmässig gefüllt werden. Hebt die Füllhilfe danach vorsichtig herunter.
  3. Bestreicht nun die freie Teig-Hälfte mit etwas Wasser, legt die Teig-Hälfte dann über die Füllung und drückt dabei die Zwischenräume leicht an.
  4. Bestäubt den Teig mit etwas Mehl und rollt mit einem Nudelholz über den Teig in der Form. Die Ravioli werden dadurch verschlossen und gleichzeitig geschnitten. Drückt die Pasta zuletzt vorsichtig aus der Form und verteilt sie auf einem leicht bemehlten Holzbrett.

Solltet ihr auf die Unterstützung der Raviolischablone verzichten und den klassischen Weg gehen wollen, bringt ihr die Ravioli wie folgt in Form:

  1. Schneidet euren flach ausgerollten Teig mit einem Teigrädchen in ca. 10 cm breite Streifen. 
  2. Setzt die Spargelfüllung dann mit einem Teelöffel in haselnussgrossen Portionen im Abstand von jeweils ca. 4 cm auf je eine Hälfte der Teigstreifen. 
  3. Bestreicht dann die freie Teighälfte mit etwas Wasser und legt sie über die Füllung. Drückt dabei die Kanten zusammen und drückt dabei die eingeschlossene Luft heraus. 
  4. Trennt dann die einzelnen Ravioli mit dem Teigrädchen voneinander und legt die Pasta auf ein bemehltes Tuch. 
  5. Wiederholt die Schritte 2. – 4., bis Teig und Füllung aufgebraucht sind.

Sobald ihr eure Spargel Ravioli fertig vorbereitet habt, geht es an die finale Zubereitung. 

Ravioli-Endspurt

Zuerst bereitet ihr den restlichen Spargel mit 2 EL Butter in einer Bratpfanne zu. Lasst das Gemüse dafür etwa 5 Minuten bei geschlossenem Deckel garen und dann für weitere 5 Minuten bei offenem Deckel braten. 

Währenddessen kocht ihr in einem grossen Topf voller Wasser die Spargelabschnitte und -schalen für etwa 5 Minuten. Nach Ablauf der Zeit salzt ihr das Wasser, dreht die Temperatur etwas runter und gart eure Ravioli portionsweise in dem nur leicht kochenden Spargelsud. Lasst dafür eure Pasta für etwa 4 Minuten ziehen, nehmt sie dann mit einer Schaumkelle heraus, lasst sie kurz abtropfen und gebt sie zu guter Letzt in die Pfanne zu den Spargelstücken. 

Richtet eure Teller an, verteilt etwas Zitronenabrieb und Parmesan darauf und freut euch auf puren Genuss! Auch wenn selbstgemachte Ravioli etwas dauern, solltet ihr sie unbedingt mal ausprobieren. Der Geschmack spricht für sich und an einem ruhigen Wochenende werden sich eure Liebsten mit Sicherheit über ein Frühlings-Festmahl voller Liebe freuen. Ich kann euch sagen: die Spargel Ravioli sind jede Minute Arbeit wert!

 

 

Liebt ihr auch die Kombi aus Pasta und Gemüse? Dann werden diese Rezepte bestimmt bald zu euren Lieblingen gehören:

Zucchini-Pilz-Carbonara

Pasta mit Blumenkohl-Alfredo

Spinat Cannelloni

Thai Ramen

Rezept

Spargel Ravioli

Zubereitungszeit

Für 4 Personen

Zutaten

200 g Weissmehl 

100 g feiner Hartweizengriess 

3 mittelgrosse Eier 

1 EL Olivenöl

Salz 

500 g grüne Spargeln

250 g Ricotta  

1 Knoblauchzehe 

Pfeffer

2 EL Butter 

½ Bio Zitrone 

50 g Parmesan 

Zubereitung

  1. Weissmehl, Hartweizengriess und Eier vermengen. Olivenöl und Salz dazugeben und alles ca. 10 Min. von Hand zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig unter einem nassen Tuch ca. 30 Min. ruhen lassen. 
  2. Den Spargeln rüsten und in ca. 2 bis 3 cm grosse Stücke schneiden. Die Spargelspitzen dabei etwas länger lassen. Den Spargelabschnitt und die Schale nicht wegwerfen, sondern in einer Schüssel beiseite stellen. 
  3. 150 g Spargeln (ohne Spitzen) mit der Hälfte des Ricotta, mit der Knoblauchzehe, etwas Salz sowie Pfeffer fein pürieren. Den restlichen Ricotta untermischen und die Füllung zwischenzeitlich zur Seite stellen.  
  4. Etwas Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen und den Pastateig mit einem Nudelholz oder einer Pasta-Maschine (Maschine ca. Stufe 5-6) ausrollen. 
  5. Zubereitung der Ravioli mit der Betty Bossi Ravioliform: Raviolischablone mit der gewünschten Seite nach oben auf die Arbeitsfläche legen und leicht bemehlen. Den Pastateig mit der einen Hälfte auf der Raviolischablone platzieren. Die transparente Füllhilfe auf den Teig legen. Die Hälfte der Füllung auf die Füllhilfe geben. Die Füllung mit dem Schaber sauber in die einzelnen Ravioli-Vertiefungen streichen, dann die Füllhilfe vorsichtig abheben. Die freie Teig-Hälfte mit wenig Wasser bestreichen, über die Füllung legen und dabei die Zwischenräume leicht andrücken. Den Teig mit wenig Mehl bestäuben und mit einem Nudelholz darüber rollen. Die Ravioli werden dadurch verschlossen und geschnitten. Sobald sie fertig sind, auf einem leicht bemehlten Holzbrett verteilen und trocknen lassen.
  6. Zubereitung ohne Raviolischablone: Den Teig mit dem Teigrädchen in ca. 10 cm breite Streifen schneiden. Die Füllung mit einem Teelöffel in haselnussgrossen Portionen im Abstand von ca. 4 cm auf eine Seite der Teigstreifen setzen. Die freie Teighälfte mit wenig Wasser bestreichen, über die Füllung legen, die Kanten zusammendrücken und dabei eingeschlossene Luft herausdrücken. Die einzelnen Ravioli unterteilen und mit dem Teigrädchen voneinander trennen. Die Ravioli auf ein bemehltes Tuch legen. So weitermachen, bis Teig und Füllung aufgebraucht sind.
  7. Sobald die Ravioli in Form sind, den Spargel in einer Bratpfanne mit 2 EL Butter für ca. 5 Min. mit geschlossenem Deckel und dann weitere 5 Min. mit offenem Deckel braten.
  8. In einem grossen Topf Wasser mit den Spargelabschnitten für ca. 5 Min. zum Kochen bringen. Das Wasser salzen und die Ravioli portionsweise im wirklich nur leicht kochenden Wasser für je ca. 4 Min. ziehen lassen. Die Ravioli mit einer Schaumkelle herausnehmen, abtropfen lassen und in die Bratpfanne zu den Spargeln geben.
  9. Auf den Spargel Ravioli den Abrieb von der Zitrone und den Parmesan verteilen. Zuletzt: geniessen!
Als Pasta-Fan liebe ich Nudeln kombiniert mit saisonalen Zutaten. Selbstgemachte Spargel Ravioli sind daher das perfekte Rezept im Frühjahr!