Frühling
4.5 2

Erbsen-Pasta mit Blumenkohl-Alfredo

Pasta, Nudeln, Gemüse, Alfredo, Blumenkohl, Erbsen

23.11.2021

Gib meinem Rezept einen Stern
[Gesamt: 2 Durchschnitt: 4.5]

Adventskalender von ANA+NINA

 

Als Nudel-Liebhaberin versuche ich mich immer an neuen Kreationen und köstlichen Saucen. Inspiriert von klassisch amerikanischer Pasta Alfredo habe ich eine vegane und gesunde Variante kreiert – die Blumenkohl-Alfredo.

Ich bin immer wieder begeistert, wenn ich super leckere Gerichte durch kleine Abwandlungen sogar noch besser machen kann. Durch das frische Gemüse wird die Blumenkohl-Alfredo sehr cremig und bleibt dabei trotzdem leicht.

Pasta, Nudeln, Gemüse, Alfredo, Blumenkohl, Erbsen

 

Cremige Alfredo

Klassische Alfredo ist im Prinzip eine weisse Sauce, die aus Butter und Parmesankäse besteht. Heute findet ihr Pasta Alfredo meist mit zusätzlicher Sahne in der Sauce auf vielen Speisekarten in Restaurants Italiens oder Amerikas. Bei den Zutaten ist es auf jeden Fall kein Wunder, dass die Sauce so lecker schmeckt und gut sättigt. 

Einziges Manko an klassischer Alfredo: die Inhaltsstoffe und die dadurch beinhalteten Kalorien. Butter, Sahne und Käse sind köstlich, aber leider sehr fettig. Weil ich aber nicht auf cremige Saucen zu meiner Pasta verzichten möchte, habe ich mir eine kalorienarme Variante mit Blumenkohl und knackigen Erbsen ausgedacht. Dass diese auch noch vegan ist, ist für mich ein weiterer Pluspunkt.

Pasta, Nudeln, Gemüse, Alfredo, Blumenkohl, Erbsen

 

Vegane Blumenkohl-Alternative

Blumenkohl und Erbsen sind wahre Wunder-Gemüse. Blumenkohl ist unglaublich flexibel einsetzbar und ihr könnt verschiedenste Gerichte daraus kreieren. Meine Favoriten waren bisher auf jeden Fall vegetarische Blumenkohl-Wings oder auch mal kohlenhydratarme Blumenkohl-Pizza. Meine vegane Blumenkohl-Alfredo zählt ab sofort aber definitiv auch dazu! Die Erbsen im Rezept geben dem Gericht etwas Farbe und vor allem eine Menge Protein sowie Mineralstoffe.

Frisches Gemüse für meine gesunde Alfredo bekomme ich glücklicherweise ganzjährig dank Schweizer Gemüse. Beim Bauern nebenan regional angebautes Gemüse wird hier bei uns in der Schweiz saisonal geerntet, direkt verarbeitet und für uns Verbraucher eingefroren oder eingelegt. Dadurch bleibt das Gemüse lange haltbar und nährreich und wir können das ganze Jahr über davon profitieren. Durch dieses Vorgehen wird ausserdem auch etwas für unseren ökologischen Fussabdruck sowie unser gutes Gewissen getan. Perfekt also, dass ich jederzeit Schweizer Blumenkohl und Erbsen für meine Pasta-Sauce verwenden und sie guten Gewissens geniessen kann.

Pasta, Nudeln, Gemüse, Alfredo, Blumenkohl, Erbsen

 

Erbsen-Pasta mit Blumenkohl-Alfredo

Blumenkohl in einer eigentlich käsigen Sahnesauce? Und dann auch noch Erbsen dazu? Klingt vielleicht erst mal komisch oder „viel zu gesund“ für euren Geschmack, aber ich garantiere euch, dass ihr bei dieser Sauce nichts vermissen werdet. 

Für die Zubereitung eurer veganen Alfredo erwärmt ihr zuerst etwas Öl in einer heissen Pfanne. Darin dämpft ihr Zwiebeln und Knoblauch, gebt kurz darauf den Blumenkohl dazu und lasst diesen kurz mit dämpfen. Danach löscht ihr das Gemüse mit Wasser und Essig ab und salzt es. Das Ganze lasst ihr dann zugedeckt etwa 20 Minuten köcheln. Nach Ablauf der Zeit gebt ihr Hefeflocken dazu und püriert alles, bis eine homogene Masse entsteht.

Nun kocht ihr in Salzwasser die Pasta eurer Wahl, wie beispielsweise Tagliatelle, solange bis diese fast al dente ist. Drei Minuten vor dem Abgiessen gebt ihr Erbsen mit in das Pasta-Wasser. Das grüne Gemüse wird super schnell gar und sättigt durch die enthaltenen Proteine und die Stärke sehr lange. Nach Ablauf der Zeit giesst ihr das Wasser bis auf einen Deziliter ab und lasst die Nudeln mit den Erbsen abtropfen. Das aufgefangene Wasser gebt ihr zu eurer vorbereiteten Alfredo und verrührt alles. 

Zuletzt gebt ihr die Pasta und die Erbsen mit in die Sauce und vermischt alles miteinander. Nach Belieben könnt ihr nun noch nachwürzen. 

Die vegane Alfredo ist also super schnell und einfach zubereitet, schmeckt unglaublich gut und gibt uns auch noch ein gutes Gefühl. Für mich sind solche Wohlfühl-Gerichte gerade jetzt in der kalten Jahreszeit auf jeden Fall die perfekte Mahlzeit!

 


 

Willst du auch die Vielfalt von Blumenkohl kennen lernen? Dann probier unbedingt mal diese Gerichte:

Blumenkohl Wings

Blumenkohl Pizza

Gerösteter Blumenkohl mit Pesto

Rezept

Erbsen-Pasta mit Blumenkohl-Alfredo

Zubereitungszeit

Für 4 Personen

Zutaten

4 EL Rapsöl

2 Knoblauchzehen

1 Zwiebel

500 g Tiefkühl Blumenkohl in Röschen 

4 dl Wasser

1,5 EL Apfelessig   

3-4 EL Hefeflocken 

¾ TL Salz

200 g Tiefkühl Erbsen 

300 g Tagliatelle 

Salz und Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung

  1. Rapsöl in einer Pfanne erwärmen. Klein gewürfelte Zwiebel und Knoblauch beigeben und andämpfen. Den Blumenkohl beigeben und kurz mitdämpfen. Mit Wasser und Essig ablöschen und gut salzen. Zugedeckt für ca. 20 Minuten köcheln, Hefeflocken beigeben und alles gemeinsam pürieren.
  2. Die Pasta im siedenden Salzwasser fast al dente kochen. 3 Minuten vor dem Abgiessen Erbsen zur Pasta in das Pastawasser geben. Nach Ablauf der Zeit die Pasta abtropfen und dabei ca. 1 dl Kochwasser auffangen. Pasta und Erbsen unter die Blumenkohl-Sauce mischen, beiseite gestelltes Kochwasser dazugeben, verrühren und nochmal nach Belieben würzen. 
Nudeln mit einer Sahnesauce? Versuch stattdessen mal meine vegane Erbsen-Pasta mit cremiger Blumenkohl-Alfredo aus regionalen Produkten!