Fleisch Japanisch,Shrimps,Snack,Takoyaki
3 2

Takoyaki Rezept a là ANA+NINA

22.11.2018

Gib meinem Rezept einen Stern
[Gesamt: 2 Durchschnitt: 3]

Die Teigkugeln mit dem japanischen Namen Takoyaki bestehen aus einer Art Crêpe-Teig und werden traditionell mit Oktopusstücken gefüllt.

‘Tako’ heisst Oktopus und ‘yaku’ bedeutet braten – das habe ich während meiner Japanreise vor einigen Jahren gelernt. Takoyaki wird in Japan als klassiche Take-Away-Speise an fast jeder Strassenecke verkauft. Die Bevölkerung in Osaka ist wahnsinnig stolz auf ihre Takoyaki – und das meiner Meinung nach aus gutem Grund!

Ich selbst hatte nach meiner Japanreise unfassbare Lust, Takoyaki  selber zu machen. Klar, auf Reisen schmecken exotische Gerichte immer noch ein bisschen besser – aber ein Versuch war es wert! Tatsächlich war ich selbst freudig überrascht von der Perfekltion dieses Rezepts. Statt Oktopus habe ich Shrimpverwendet, da unser Supermarkt keinen Oktopus auf Lager hatte. Aber davon abgesehen kommt dieses Takoyaki dem Original aus Asien schon ziemlich nah!

Takoyaki

Für die Zubereitung von der japanischen Snacks gibt es im Fachhandel spezielle Pfannen, mit dessen Hilfe du die Form des japanischen Snacks perfektionieren kannst. Wir haben unsere Takoyakis im Snack-Maker «Gusto» gemacht und waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis!

Mich versetzen Takoyaki jedes Mal in Nostalgie und Vorfreude auf meinen nächsten Japantrip. Und wer weiss, vielleicht geht es dir ja bald genauso! 😉

Lust auf mehr asiatische Rezepte? Diese exotischen Rezeptideen habe ich von meinen Reisen mitgebracht:

Korean Fried Chicken mit Algen

Japanische Soufflé Pancakes

Laksa Curry

Rezept

Takoyaki Rezept a là ANA+NINA

Zubereitungszeit

Für 2 Personen

Zutaten

100 g Mehl

300 ml Miso Suppe

1   Ei

80 g Shrimp, küchenfertig oder TK

4 EL Panko 

1   Frühlingszwiebel

3 EL Thunfisch – Flocken oder anderen getrockneten Fisch

6 EL Soja Sauce

3 EL Mayonnaise (japanische, wenn vorhanden)

2 Algenblätter

Öl für die Pfanne

Zubereitung

 

  1. Die 1 Frühlingszwieben in feine Ringe scheiden. Die 80 g Shrimps sowie die Algenblätter fein schneiden. Nun in einer Teigschüssel 100 g Mehl, 1 Ei, 300 ml Miso Suppe (wie Bouillon) verrühren.

 

  1. Den Snack-Maker «Gusto» einschalten und warmwerden lassen. Die Mulden mit Öl einpinseln. Jede Mulde halb mit Teig füllen. Wenn etwas Teig auf den Zwischenräumen landet, macht das nichts. Nun schnell in jede Mulde Oktopus, Frühlingszwiebel, Algenblätter, getrockneter Fisch und Panko geben. Wenn der Teig zwischen den Mulden fast ganz fest geworden ist, diesen mit Kochstäbchen jeweils auf die nächstgelegene Mulde falten, sodass die Zwischenräume nach und nach vom Teig befreit werden und auf den Mulden kleine Hügel entstehen. Nun muss man die Takoyaki mit Stäbchen oder Spießen einmal wenden. Den Snack-Maker «Gusto» schliessen und eine Minute warten. Anschliessend noch einmal wenden.

 

  1. Die Takoyaki aus der Form nehmen – dazu am besten einfach mit einem Spiesschen hineinstechen und die Takoyaki aus der Form heben – und auf einen Teller geben. Mit Soyasauce, Mayonnaise, getrocknetem Fisch und etwas Frühlingszwiebel verzieren und sofort servieren.

 

Die Teigkugeln mit dem japanischen Namen Takoyaki bestehen aus einer Art Crêpe-Teig und werden traditionell mit Oktopusstücken gefüllt.