Backen Backen,Brot,dreikönigskuchen,hefe,hefegebäck,königskuchen
4.4285714285714 7

Mohn-Zitronen-Dreikönigskuchen

Mohn-Zitronen-Dreikönigskuchen

06.01.2021

Gib meinem Rezept einen Stern
[Gesamt: 7 Durchschnitt: 4.4]

Was steckt hinter der Tradition des Dreikönigskuchen-Backens?

In der Schweiz feiern wir am 6. Januar das Fest zu Ehren der Heiligen Drei Könige. Der biblischen Geschichte nach kamen die Könige vom Stern von Bethlehem geleitet kurz nach der Geburt Jesu Christi am Stall seiner Geburt an. Hier beschenkten und ehrten sie ihren neuen König.

Obwohl man den 6. Januar in vielen Ländern gefeiert, ist der Brauch des Dreikönigskuchens wohl in keinem Land so stark verbreitet wie in der Schweiz. Jährlich werden im Durchschnitt 1,5 Millionen individuelle Dreikönigskuchen verkauft – eine beeindruckende Menge! 😀

Der Kuchen besteht traditionell aus Hefeteig und ist in 9 runde Brötchen unterteilt. In einem dieser kleinen Buns befindet sich ein Plastikkönig oder eine Plastikkrone. Derjenige, der dieses Kuchenstück abbekommt, gewinnt und darf den Rest des Tages als König verbringen.

Weil ich es gerne ausgefallen mag, ist mein Rezept des Dreikönigskuchen mit Zitronensaft und Mohn angereichert. Ich feiere diese Tradition unheimlich gerne mit Freunden oder Familie und backe meinen Kuchen fast immer selber. Damit spare ich mir das Anstehen in den überfüllten Bäckereien und kann dem Rezept außerdem eine ganz persönliche Note verleihen.

Falls dir dieses Rezept gefallen hat, habe ich hier noch weitere Traditionsrezepte für dich:

Moitié Moitié Fondue selber machen

Panettone selber machen

Traditionelles Spinat Knödel Rezept

Mohn-Zitronen-Dreikönigskuchen

Rezept

Mohn-Zitronen-Dreikönigskuchen

Zubereitungszeit

Für 4 Personen

Zutaten

300 g Mehl

1 TL Salz

1.5 EL Zucker

0.25 Würfel Hefe (ca. 20 g)

30 g Butter

1 Bio Zitrone

1.5 dl Milch

1 Ei

2 EL Mohn

Zubereitung

  1. Mehl, Salz, Zucker und in einer Schüssel mische.
  2. Hefe (ca. 20 g) zerbröckeln, Saft und Schale von 1 Zitrone, weicher Butter und lauwarmer Milch dem Mehl beigeben und ca. 10 Min. zu einem weichen, glatten Teig kneten. Mit einem feuchten Tuch zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 2 Std. aufs Doppelte aufgehen lassen.
  3. Formen: 8 Portionen von je ca. 50 g abwägen, Kugeln formen, dabei 1 König oder 1 Mandel in eine der Kugeln stecken. Aus dem restlichen Teig eine grosse Kugel formen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, die kleinen Kugeln gleichmässig darum herum verteilen, zugedeckt bei Raumtemperatur nochmals ca. 30 Min. aufgehen lassen. Mit Ei bestreichen und mit Mohn verzieren.
  4. Backen: ca. 30 Min. in der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, auf einem Gitter auskühlen.

Tipp: Hefegebäck schmeckt frisch am besten.

Obwohl man den 6. Januar in vielen Ländern gefeiert, ist der Brauch des Dreikönigskuchen wohl in keinem Land so stark verbreitet wie in der Schweiz.