Fleisch Arepas,Maisfladen,Maislkoblen,Maismehl,Südamerika
3.4 5

Arepas selbermachen

Leckere Arepas, Avocado,Limette, Mais, Serviette

29.07.2020

Gib meinem Rezept einen Stern
[Gesamt: 5 Durchschnitt: 3.4]

Du möchtest richtig leckere Arepas selber machen? Diese Teigtaschen kommen traditionell mit ein paar ganz simplen Zutaten aus und schmecken trotzdem einfach umwerfend!

Arepas Maisfladen mit Pulled Pork, Avocado und Salat Füllung, angerichtet auf Servierte

Besonders, wenn ich mal wieder Fernweh verspüre, probiere ich gerne Rezepte aus, die ich von meinen Reisen mitgebracht habe. Arepas kommen ursprünglich aus Südamerika und sind dort vor allem in der kolumbianischen und venezolanischen Küche ein echter Dauerbrenner. Die kleinen Maisfladen werden dort oft am Strassenrand verkauft und sind der ideale Snack für den kleinen Hunger.

Für die Zubereitung des Teigs musst du eigentlich nur darauf achten, diesen ordentlich durchzukneten. Am Ende soll eine homogene Masse ohne Klumpen entstehen, aus der du dann kleine Kugeln formen kannst.

Sind die Fladen fertig geformt, brauchst du sie nur noch in Öl braten. Gib dazu 1 EL Öl in eine grosse Bratpfanne und lasse die Arepas 6-8 Minuten braten. Sobald sich die Maisfladen goldbraun färben, deckst du sie zu und lässt sie nochmals weitere 6 Minuten brutzeln.

Arepas in der Pfanne

Was die Füllung der Arepas angeht, sind deiner Kreativität und deinem Geschmack keine Grenzen gesetzt. In Südamerika sind die Maisfladen meist mit Schweinefleisch, Hühnchen oder Gemüse gefüllt. Ich selbst habe schon diverse Zutaten ausprobiert: Gekochte Zucchini, Karotten, Pilze mit Ziegen- oder Blauschimmelkäse, pulled Pork oder Shrimps… mir schmecken sämtliche Variationen dieser Arepas!

Arepas Maisfladen mit Pulled Pork, Avocado und Salat Füllung, Zutaten in Schalen auf Tisch

Hier Rezepte welche sich super als Füllung für die Arepas eignet:

Pulled Pork 

Vegane Pimentos mit Karotten-Speck 

Korean BBQ vom Grill 

Rezept

Arepas selbermachen

Zubereitungszeit

Für 4 Personen

Zutaten

480 ml warmes Wasser

1 TL Salz

300 g Mais Waissmaisdunst oder Masarepa 

Öl zum braten

Zubereitung

  1. Mische das Arepa Mehl und Salz in einer mittelgrossen Schüssel. Forme eine Mulde in der Mitte und füge 2½ Tassen warmes Wasser hinzu. Knete das Wasser nach und nach in das Mehl ein, bis keine trockenen Klumpen mehr übrig bleiben. Lasse den Teig 5 Minuten ruhen.
  2. Knete den Teig in der Schüssel ein paar Mal durch und teile ihn dann in 12 Stücke. Rolle jedes Stück auf der Arbeitsfläche zu einer Kugel, drücke diese vorsichtig flach bis es etwa 0.5 cm dick ist.
  3. Gib 1 EL Öl in einer grossen Bratpfanne, lege 4 Arepas in die Pfanne und brate diese bei mittlerer Hitze zugedeckt für ca. 6-8 Minuten bis sie goldbraun sind. Abdecken und nochmals weitere 6- Minuten braten. Die fertigen Arepas warm stellen und mit dem restlichen Teig weiter fahren.
  4. Die Arepas halbieren und mit deiner gewünschten Füllung füllen. Besonders gut eignet sich geschmortes wie zum Beispiel Pulled Pork oder auch Gemüse wie Zucchini und Paprika.
Du möchtest richtig leckere Arepas selber machen? Diese frittierten Teigtaschen kommen traditionell mit ein paar ganz simplen Zutaten aus.